2016 625 Jahre Zeischa  

Zeischa liegt in einem reizvollen Landschaftsschutzgebiet. Ein Besuch lohnt sich zu jeder Jahreszeit!

Luftbild

Mit dem Kiesabbau, der seit über 100 Jahren hier betrieben wird, entwickelte sich der Ort zum Naherholungsgebiet.
Inmitten von Kiefernwäldern entstand so eine Wasserfläche - den Grossteil macht der Kiessee aus, der Betriebsgelände ist - von über 80 ha Grösse.
In den 60er Jahren begann man mit dem Bau der ersten Bungalows am Rand des Dorfes, die zum Teil nach der Wende mehr und mehr zu kleinen Wohnhäusern mutierten.
Das smaragdgrüne Wasser ist weich, sehr sauber und beim Baden angenehm.
Das Waldbad ist für den öffentlichen Badebetrieb freigegeben, der Eintritt ist, bis auf die Gebühr für die bewachten Parkplätze frei.
Eine Bungalowsiedlung, ein Campingplatz und eine Gaststätte laden dort zur Erholung ein. Zum Erhalt der ausgezeichneten Wasserqualität ist motorbetriebener Wassersport nicht gestattet.

Schwarze Elster

Unsere Gäste und Besucher können ruhige und ausgedehnte Spaziergänge entlang der Schwarzen Elster und durch schattige Wälder unternehmen.
Im Spätsommer und Herbst werden Pilzsucher hier fündig.
Ein gut ausgebauter und ausgeschilderter Fahrradweg führt durch unseren Ort, vorbei an der alten Schule mit dem Glockenturm, dem Spielplatz und entlang des Kiesteiches bis zum Waldbad Zeischa.
Kleine Rastinseln am Wegesrand laden zum Verweilen ein und bieten nebenbei noch einen herrlichen Blick auf die Natur.